Jahreshauptversammlung der FF Lumpzig &
des Feuerwehrverein Lumpzig e.V.
22.01.2016



Am 22.01.2016 wurde die gemeinsame Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr und des Feuerwehrverein Lumpzig e.V. durchgeführt. Die Kameraden trafen sich 19:00 Uhr im Lumpziger Rathaus. Als Gäste konnte Ortsbrandmeister Falko Glanz nur den stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde, Roberto Geier begrüßen. Der Bürgermeister, Torsten Hiller, ließ sich krankheitsbedingt entschuldigen.

„Es ist gut zu wissen, dass sich noch ein paar Freiwillige die Zeit nehmen um Anderer Leben zu retten und deren Sachwerte schützen.“ Doch diese Freiwilligen werden immer weniger!

Die Feuerwehr Lumpzig besteht aktuell aus 44 Kameradinnen und Kameraden, diese teilen sich in die Einsatzabteilung, die Altersabteilung sowie in die Jugendfeuerwehr auf. Die Einsatzabteilung besteht lediglich aus 12 aktiven Kameraden. Wir brauchen dringend neue und engagierte Kameraden, um eine funktionierende Feuerwehr aufrecht erhalten zu können Die Werbung für engagierte Leute ist schwierig, viele angesprochene Leute haben schlichtweg keine Lust oder sind sich der Wichtigkeit einer Feuerwehr nicht bewusst. Wer Interesse hat kann sich jeder Zeit beim Ortsbrandmeister oder Bürgermeister melden oder direkt bei der Einsatzabteilung reinschnuppern. Die Ausbildung findet regelmäßig jeden 1. Freitag im Monat, jeweils um 18.30 Uhr, im Gerätehaus statt. Die Altersabteilung bildet mit 25 Kameradinnen und Kameraden die größte Abteilung. In der Jugendfeuerwehr sind 7 Kinder und Jugendliche aktiv. Hier erfolgt eine gemeinsame Ausbildung mit den Jugendfeuerwehren aus Dobitschen und Göhren. Getroffen wird sich jeden Freitag, 17:00 Uhr im Gerätehaus Dobitschen.

Zu fünf Einsätzen mussten die Kameraden der Einsatzabteilung 2015 ausrücken. Bei den Einsätzen handelte es sich überwiegend um technische Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen sowie die Beseitigung von Unwetterschäden. Zu Brandeinsätzen musste 2015 glücklicher Weise nicht ausgerückt werden. Die Feuerwehrkameraden brachten, nur für die Einsätze, 139,5 Stunden auf, die überwiegen der eigenen Freizeit vorangestellt waren. Aber auch Freistellungen von der Arbeit mussten durchgeführt werden. Hierfür ein großes Dankeschön an die Unternehmen, die pflichtbewusst, unsere Kameraden beschäftigen und für Einsätze freistellen

Eine gemeinsame Einsatzübung wurde mit den Feuerwehren aus Dobitschen und Naundorf in der Straußenfarm Burkhardt, in Hartha durchgeführt.

Eine gemeinsame Ausbildung wurde mit der Feuerwehr Dobitschen durchgeführt. Hier wurden mit der Anschlussbahn der Starkenberger Baustoffwerke Notfallpläne, für Unfälle mit Schienenfahrzeugen, erstellt.

2015 wurde die Einsatzbekleidung der Aktiven weiter modernisiert, die restlichen Helme, der Marke Rosenbauer, sowie neue Einsatzstiefel wurden ersetzt. Materialermüdung, nach über 20 jährigem Gebrauch, machten diese beiden aber wichtigen Anschaffungen unumgänglich.

Im Rechenschaftsbericht des Feuerwehrvereins wurden die Aktivitäten des Vereines noch einmal rückwirkend betrachtet. So unterstütze man in viele Stunden der Freizeit die Feste an der Bockwindmühle, an der Straußenfarm sowie das Maibaum setzen in der Gemeinde. Der Feuerwehrverein erweiterte die Ausrüstung der Einsatzabteilung. Durch die Anschaffung von zwei Blitzlampen, die für Absicherung der Einsatzstellen dienen, wird die Sicherheit der Kameraden noch weiter erhöht.