Notruf erste Hilfe

Auf dieser Seite sehen Sie das Schema einer Rettungskette. Wir geben Ihnen hier einen Überblick, wie Sie vorgehen sollten, wenn Sie eine verletzte Person auffinden.

rechtlicher Hinweis
Da immer wieder neue rechtliche Veränderungen auftreten, übernehmen wir keine Haftung auf Vollständigkeit. Weiterhin ist dies nur ein Überblick über den Ablauf der ersten Hilfe. Eine regelmäßige Auffrischung Ihrer Kenntnisse, von medizinischem Fachpersonal, setzen wir als Selbstverständlichkeit voraus.

und noch ein kleiner, aber wichtiger rechtlicher Hinweis
Wer seiner Pflicht nach erster Hilfe nicht nachkommt, begeht die Straftat einer unterlassenen Hilfeleistung (§323c StGB).
Diese Handlungsweise kann mit Haftstrafen geahntet werden.


Also: Helfen Sie ihren Mitmenschen, vielleicht benötigen Sie ja auch mal Hilfe!



Sie finden eine verletzte Person auf!
Ansprechen der Person (Bewusstseinskontrolle)
Person ist ansprechbar?
Person ist nicht ansprechbar?
Person ist bei Bewusstsein!
Person ist bewusstlos!
Notruf absetzen! <<< Notruf>>>
Atmung kontrollieren
Person atmet?
Person atmet nicht?
Hilfeleistung nach Bedarf

Schocklage:
- bei Schockanzeichen
- kalter Schweiß
- schwacher, schneller Puls
- aschgraue Hautfarbe
- Beine hoch legen

Blutstillung:
- Verbände anlegen

Schmerzbekämpfung:
- angenehme Lage

psychische Betreuung:
- Ablenken von Verletzungen
- Fragen positiv beantworten
- Sicherheit und Ruhe vermitteln
- Tun was der Verletzte will






















Stabile Seitenlage

Die stabile Seitenlage schütz den Patienten vor dem Ersticken am eigenem Erbrochenen un erleichtert die Atmung.

1. Mundraum säubern
2. Kopf überstrecken
3. vorderer Arm unter Körper

4. vorderes Knie anwinkeln

5. in Seitenlage drehen

6. obere Hand unter Kopf

7. unterer Arm nach hinten anwinkeln
Herz-Lungen-Wiederbelebung

Atemkontrolle:
- Oberkörper frei machen
- Atem hören, sehen, fühlen
- Ohr über Mund, Augen auf Brust gerichtet (hören des Atems, sehen und fühlen der Atembewegung)

Herz - Lungen - Wiederbelebung im Rhythmus
30:2

dies bedeutet:
- beginnen mit 30 Herzdruckmassagen
- Druckpunkt ist Mitte zwischen Brustwarzen

Frequenz:
- ca. 100 x pro Minute
- danach 2 x Atemspende
- Vitalfunktionen prüfen